Die Liturgie

Die Einfachheit und Innerlichkeit der Liturgie der Apostolischen Schwestern vom Heiligen Johannes soll den Vorrang des betrachtenden Gebetes hervorheben. So soll der liturgische Gesang der Schwestern Verkündigung von Gottes Wort sein, um zur Stille der Anbetung zu führen. Er wurde von Magdalith (geb. 1932) komponiert. Diese in ihrer Jugend zum katholischen Glauben konvertierte Jüdin begeisterte sich für gregorianischen und biblischen Gesang. Später komponierte sie ein umfangreiches liturgisches Repertoire, in dem sie Monodie (eine einzige Stimme) und gregorianische Töne (an die französische Sprache angepasst) zu bewahren sucht.