Pater Marie-Dominique Philippe, Gründer der Gemeinschaft

Pater Marie-Dominique Philippe wurde am 8. September 1912 in Cysoing (Nordfrankreich) geboren. Im November 1930 trat er in Amiens in den Dominikanerorden ein und wurde am 14. Juli 1936 zum Priester geweiht.

Der unermüdliche Prediger und Professor lehrte zuerst Philosophie und Theologie im Studienhaus der Dominkaner der Pariser Provinz und dann Philosophie an der Universität in Freiburg in der Schweiz von 1945 bis 1982. Er predigte und hielt viele Vorträge und Exerzitien vor sehr unterschiedlichem Publikum (Klöster, Foyers de Charité, Jugendgruppen).

Seine Wahrheitssuche ist nach „drei Weisheiten“ geordnet: philosophische Weisheit, theologische Weisheit und mystische Weisheit.

1975 gründete er in Freiburg (Schweiz) auf Wunsch einiger französischer Studenten die Kongregation der Brüder vom Heiligen Johannes; er selbst blieb Dominikaner. Ein paar Jahre später folgte die Gründung der Kontemplativen Schwestern vom Heiligen Johannes und schließlich der Apostolischen Schwestern vom Heiligen Johannes. Zahlreiche Laien kamen dazu und bildeten die Oblaten vom Heiligen Johannes; so entstand eine neue geistliche Familie in der Kirche: die Familie vom Heiligen Johannes.

Er stirbt am 26. August 2006, umgeben, neben anderen Personen, auch von zahlreichen Brüdern und Schwestern der Gemeinschaft des heiligen Johannes.

„ Einige Monate nach dem Tod Pater Philippes im Jahr 2006, sind mehrere Zeugenaussagen über Abweichungen in seinem affektiven und sexuellen Leben bei den kirchlichen Autoritäten eingegangen. Diese betreffen schwerwiegende Verhaltensweisen gegenüber jungen Frauen, die unter seiner Führung standen. Diese Verhaltensweisen gingen von ihm aus und wurden dann auch auf Dauer weitergeführt.“ Brief der Kongregation für die Institute geweihten Lebens (und für die Gesellschaften apostolischen Lebens ?) vom 22. Juni 2016.

Die Glaubwürdigkeit der Zeugenaussagen wurde vom Dikasterium für die Institute geweihten Lebens ernsthaft überprüft. Dieses Dikasterium lädt die Mitglieder der Familie des Heiligen Johannes ein, dies in Demut und mit Vertrauen in ihre Geschichte einzugliedern. Gleichzeitig sollen sie den religiösen Dynamismus, der durch Pater Marie Dominique Philippe gegeben wurde, anerkennen und eine authentische Dankbarkeit für die charismatische Intuition, die der Herr in ihn gelegt hat, sowie für die großzügige Leidenschaft, mit der er versucht hat, diese weiterzuentwickeln und mit anderen zu teilen, bewahren.